Schmerzfrei mit dem Trigger-Stab

Löse Muskelverspannungen & Blockaden

Mit dem Triggerstab löst du schmerzhafte Muskelverspannungen und Blockaden, die dich in der Bewegung einschränken. Der Triggerstab liegt ergonomisch in deiner Hand, sodass du dich einfach selbst triggern kannst.

Was sind Triggerpunkte?

Triggerpunkte sind kleine Muskelverspannungen, die bei Überlastung oder Fehlbewegungen entstehen. Die Schmerzen strahlen dann oft in weitere Gebiete deines Körpers aus.

Triggerstab für Massage

Den SIYA- Triggerstab gibt es in zwei Größen.

Triggerstab SIYA Selbstmassage

Triggere auch schwer erreichbare Körperstellen

Im Korpus des SIYA Triggerstabs ist ein Supermagnet eingebaut, der sich an magnetischen Gegenständen befestigen lässt (z.B. Kühlschrank oder Magnettafel).

Selbst an schwer erreichbaren Körperstellen kannst du dich so von deinen Schmerzen befreien. Auch Muskelverhärtungen im Rücken lassen sich gezielt behandeln.

Anwendung mit dem Triggerstab

Platziere den Stab auf der schmerzhaften Körperstelle und übe einen punktuellen Druck aus. Durch diesen wird dein Stoffwechsel angeregt und das Gewebe stärker durchblutet und gedehnt. Deine Schmerzen und Spannungen können sich damit wieder lösen. 

Je länger du bereits unter den Schmerzen und Verspannungen leidest, desto länger wird es dauern, bis eine Verbesserung spürbar ist.

Wie oft sollte ich mich triggern?

Triggere einen Schmerzpunkt etwa zwischen 2-5 Minuten. Du spürst, wann der Schmerz weniger wird und, wann du noch ein bisschen Druck ausüben solltest. Dies wiederholst du ein bis zweimal. Bitte gönne dir zwischen den Anwendungen einen Ruhetag, damit sich dein Körper in Ruhe an die Veränderungen anpassen kann.

Triggerstab - Kathi

Wie finde ich die richtigen Triggerpunkte?

Triggerpunkte lassen sich recht leicht ertasten. Es wird dir mit der Zeit immer einfacher fallen den Schmerzpunkt zu findenHast du den Punkt ertastet, übst du Druck aus und wirst nach einer kurzen Zeit eine Verbesserung wahrnehmen. Durch die Triggerpunkt- Massage wird das Gewebe mehr durchblutet und die Muskelfasern gedehnt.

Mögliche zu triggernde Körperstellen: Ferse, Fußballen, Fußspann, Waden, Unterschenkel, Kniekehle und Oberschenkel, Gesäß, Lendenwirbelbereich, Brustwirbelsäule, Schulter und Nacken.

Trigger Körper vorne

mögliche Triggerpunkte vorne

Trigger Körper hinten

mögliche Triggerpunkte hinten

Kontraindikationen

NICHT anwenden bei: Schwangerschaft, Osteoporose, Entzündungen, offenen Wunden, Bandscheibenleiden, Frakturen, Hämatome, Tumoren, schweren Erkrankungen, Thrombosen, Epilepsie, akute Migräne, HerzschrittmacherträgerInnen

Veröffentlicht am 24.08.2020

Neuer
Einfach genial: Aus Kopfstandkiste wird der SIYA Kopfstandhocker
Warenkorb

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close